v

Dritter Teil 1923 Ford Model T Coupe

Zum 4ten Teil der Bildserie
 
Jetzt wird der Body zum Lackieren vorbereitet.
Auch hier werden sämtliche Schweißnähte durchgezogen, überprüft und perfektioniert.
Der Meister ist bester Stimmung! (Noch)
Vorgehensweise am Beispiel einer Durchrostung im Schwellerbereich.

.

 

 
Oder auch um die Ecke rum...
 
 
Kühlermaske gereinigt.
 
Jaaaa, eh klar!!
   

Arbeiten am Boden des Wagens.

Pappschablone anfertigen.

Einpassen.
Maße auf Blech übertragen und ausschneiden.
Sicken nit verjessen.

Kann sich sehen lassen!

Beide Bodenbleche eingepasst,
und verschweißt!
   
Endmontage!  
Rahmen nackt!
Vorderachse wieder einbauen.
Hinterachse.
Ein paar Neuteile für die Türen.

 

 
Der Motor ist wieder eingebaut jetzt kommen die beiden Holley 94 Vergaser zur Überholung. Siehe auch hier.
Nach dem Zerlegen...
...nach dem Sandstrahlen!

 

Die Vergasersockel werden rot lackiert passend zur Innenausstattung.
Das fertige Duo mit Spritleitungen, Kickdownzug und Unterdruckleitung.
 

Schlürf.....

Auspuff lackieren.
 
Das Bremspedal - Originalteil vom Model A 1931

 

 

 
Die Header brauchen noch eine kleine Modifikation, ein "Bypass" Rohr für den Auslass des hintersten Zylinders...

 

...und eine Bohrung für den Einbau einer Lambdasonde.
Mit Hilfe der Sonde stellen wir später anhand der Abgaswerte die Vergaser genau ein. Nach der Einstellung wird das Loch mit der Schraube verschlossen.
Nach dem verschleifen und lackieren.
   
Überholung der Stossdämpfer.
Wie neu! : )
Die Kardanwelle ist fertig.

Schaut Euch bitte hier an, wie sich die bessere Hälfte der Hot Rod Garage zunehmend selbst übertrifft! : )

Detailierte Dokumentation der Spenglerarbeiten am Body!

Harry "Voodo" Schmelzer

 
Das Dach ist drauf! Absolut Verzugsfrei. : )
Innen in der Mitte geklebt. Jetzt kann bald lackiert werden.
   

Lackiervorarbeiten

 

Auf zur Hochzeit!
 
Ohne Worte.
 
 
 
 
 
 
 

Fertig lackiert und nach der Hochzeit...Näheres wie immer hier! :

Lackierung 1923 Model T

 
 
Jawoll!

 

 
Wieder zuhause in der Hot Rod Garage wird mit der Endmontage begonnen.
Zunächst der Benzintank und die Batteriehalterung.
Detail der originalen Ford Stossstangenhalter aus den 20er Jahren.
Die Sitzbank mit Seatbelts.

Selbstgefertigter Schaltplan.

Die Armaturen werden verkabelt.

Das Dashboard eingebaut.
Das Armaturenbrett wurde genau wie das Original von 1923 geformt, nur nach unten etwas verlängert.
Detail Zündschloss, ebenfalls aus den 20er Jahren.
Wer behauptet ein Hot Rod braucht keinen Aschenbecher der irrt! : )
   
Die Bodenbretter sind zugeschnitten, lackiert und eingesetzt.

So wird das dann irgendwann mit Teppich aussehen...

Auch von oben macht das Wägelchen eine gute Figur! : )
 

 

Zum 4ten Teil der Bildserie